Bereits im Jahre 1865 gab es – noch nicht organisierte – Turner in Furtwangen. Bei der Abstimmung über eine Satzung für den Schwarzwaldturngau stimmten die Turner von Furtwangen dafür. Sieben Jahre später, am 1. Juli 1872, gründeten 42 Männer (darunter der Hauptgründer Johann Eberhard) offiziell einen Turnverein. 1877 fanden dann erstmals in Furtwangen Gauturntage und Gaufeste des Schwarzwaldturngaus statt. Bis zum Jahre 1972 folgten weitere sechs Gauturntage und Gaufeste. 1898 wurde das Frauenturnen eingeführt. 1902 erwarb der Turnverein ein eigenes Grundstück. Der Turnrat beschloss in einer Sitzung 1904, auf diesem Grundstück eine Turnhalle zu bauen. Bereits im darauf folgenden Jahr konnte diese neue Turnhalle bezogen werden. Während des 1. Weltkrieges verlor der Turnverein 14 Turner, darunter fünf Turnratsmitglieder. 1919 wurde offiziell eine eigene Turnerinnenabteilung durch Karl Hirt (1. Vorsitzender 1924–1933) und Hermann Sutor gegründet. Ein Jahr später gründete Turnwart Ernst Müller die Abteilungen für Schülerinnen und Schüler. 1944 brannte die Turnhalle – durch höhere Gewalt – bis auf eine Ruine ab. Erst im Jahre 1958 konnte eine neue, die Städtische Sporthalle eröffnet werden. Nach dem Ende des 2. Weltkrieges wurde der Turnverein 1950 nach Beschluss der Generalversammlung wieder neu gegründet. 1952 gab es in Furtwangen gleich drei festliche Anlässe: 80. Vereinsjubiläum, 75. Gaujubiläum und 35. Gaufest, und 20 Jahre später konnte der Turnverein sein 100-jähriges Jubiläum gebührend feiern. Im Jahre 1997 folgte die 125-Jahrfeier. Während der Gründungszeit des TV Furtwangen und in den folgenden drei Jahrzehnten gab es zwei herausragende Persönlichkeiten: Oskar Furtwängler und Otto Weißer. Oskar Furtwängler galt als „Turnvater des Schwarzwaldes“. Er war zehn Jahre Turnwart und 17 Jahre Vorsitzender eines Gaues, gleichzeitig 20 Jahre Vereinsturnwart und acht Jahre Vereinsvorsitzender. Einen weiteren Meilenstein in der Geschichte des TV Furtwangen setzte Otto Weißer, der von 1973 bis 2017 und somit über 44 Jahre als Vereinsvorsitzender tätig war. Auch auf Gauebene setzte er sich aktiv für Turnvereine ein.

Heute besteht der TV Furtwangen mit aktuell ca. 1.100 Mitgliedern aus über 19 verschiedenen Abteilungen – mitunter aus Badminton, BodyArt, Gymnastik (mehrere Abteilungen), Leichtathletik, Reha-Sport, Tanzen (Ballett, Jazz und Hip Hop), Turnen (mehrere Abteilungen), Volleyball, Yoga und Zumba.

Ein Jahr lang führte der stellvertretende Vorsitzende Kletus Weiß kommissarisch den Furtwanger Turnverein, in der Generalversammlung am 16. März 2018 wurde nun mit Roland Loos ein neuer Vorsitzender gefunden.

Hier finden Sie die aktuelle Satzung sowie die Datenschutzerklärung des TV Furtwangens.

Scroll Up